Pinterest wird oft als die kleine, hübsche Schwester von Google bezeichnet. Denn genau wie Google gehört Pinterest zu den Suchmaschinen und ist eben nicht nur eine weitere Social Media – Plattform, wie oftmals vermutet wird. Hier wollen die Nutzer nicht vorrangig entertained werden, sondern sie wünschen sich eine direkte Lösung für ihr Problem.

Linda Kunze, Pinterest-Expertin von media and you, hat diesen Gastbeitrag geschrieben. Sie erklärt dir hier, wie du deine Sichtbarkeit mit Pinterest deutlich steigern kannst.

Und wer kann sich bedingungslos in seine Zielgruppe hineinversetzen und direkt spüren, welche Keywords der Wunschkunde in die Suchmaschine eingeben würde, um die passende Lösung präsentiert zu bekommen? Ganz genau – Eine empathische Unternehmerin!

Denn empathische Gründerinnen haben die wunderbare Gabe sich in andere Menschen hinein zu fühlen, sie hören ganz genau zu und gehen dadurch inhaltlich einfach viel, viel tiefer.

In diesem Blogartikel erfährst du…
• was Pinterest speziell für dich als empathische Unternehmerin tun kann, um sichtbar zu werden.
• welche weiteren Vorteile Pinterest für dich – als Selbstständige – bieten kann.
• Was du brauchst, um auf Pinterest erfolgreich zu starten.

Was kann Pinterest speziell für dich als empathische Unternehmerin wirklich tun?

Du hast schon viel über Pinterest gehört.
Du weißt, dass Pinterest bei vielen als Traffic-Booster No. 1 eingesetzt wird.

Aber geht das denn auch bei empathischen Gründerinnen, die introvertiert, leise oder einfach keine Marktschreierinnen sind??

JA! Pinterest spielt deinen Content in Form von Pins regelmäßig aus und dieser wird gezielt von deinen ♥-Kund*innen durch die Eingabe ihrer Suchanfrage via Keywords gefunden.

Sie entdecken deine Pins, klicken sich zu deiner Website durch und erkennen deine großartige Expertise, die sie auf allen Seiten deiner Homepage wiederfinden können. Beim Betrachten deiner Website merken deine ♥-Kund*innen schnell, dass du wirklich Ahnung hast und sehen wo deine absoluten Stärken liegen. Das schafft direkt Vertrauen.

Welches Sichtbarkeits-Ass hat Pinterest noch für dich als Unternehmerin im Ärmel?

Pinterest steigert deinen Website-Traffic.
Lässt deine Besucherzahlen explodieren.
Mit Pinterest ist es möglich nach einer richtig aufgesetzten Startphase (3-6 Monate) einen enormen Zuwachs von Hunderten bis Tausenden potentiellen Kundinnen auf der Website zu erzielen. Und mehr Website-Besucher bedeutet im besten Fall mehr neue ♥-Kundinnen, mehr Newsletter-Abonnenten, Webinar-Besucher, Shop-Verkäufe…!!

Pinterest verlängert die Lebensdauer deines Contents.
Kein Vergleich zu den Social Media!
Mit Pinterest kannst du deinen Content viel langlebiger ausspielen. Ein einziger Pin hat durchschnittlich eine 4-monatige Lebensdauer. Top-Pins werden aber auch noch nach Jahren weit oben im Feed (in den Suchergebnissen) angezeigt und du bleibst sichtbar.

Pinterest pusht dein Google-Ranking.
Klasse Nebeneffekt!
Wenn du deinen Content über Pinterest veröffentlichst, wird sich dies zusätzlich auch positiv auf dein Google-Ranking auswirken, d.h. wenn du starken Pinterest-Content hast, wirst du automatisch bei Google oben in den Suchergebnissen angezeigt.

Was du brauchst, um eine Pinterest-Erfolgsreise zu starten

Ganz einfach: Du brauchst eine Website & sehr guten Content!!!
Ich nehme mal an, dass du bereits über eine tolle Website verfügst, die mit allen Informationen über dich und deine Herz-Angebote gefüllt ist. Wunderbar! Dann überprüfe nun deinen vorhandenen Content. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du deine Expertise den potentiellen Klienten näherbringen kannst.
Dies sind die gängigsten Formate, die du auf Pinterest optimal einsetzen kannst:

• Blog-Artikel
• Podcast-Folgen
• Videos auf Youtube
• Freebies (Kostenfreie Erstgespräche, E-Books, Checklisten…)
• Online-Kurse
• Newsletter

Wenn du bereits über viel Content verfügst, kannst du jetzt direkt loslegen…

3 Bonus-Tipps für einen erfolgreichen Pinterest-Start

  1. Verifiziere deine Website!
    Wenn du deine Website mit deinem Pinterest-Businessaccount verifizierst, erhöht dies die Autorität deines Profils. Pinterest-Nutzer sehen sofort, dass dein Account zu einer echten Website gehört, was wiederum direkt Vertrauen aufbaut. Wie das genau funktioniert, erfährst du hier.
  2. Lass Google & Co. deine Pins ausspielen!
    Wenn deine Pins auch außerhalb von Pinterest sichtbar werden sollen, vergiss nicht in deinen Pinterest-Einstellungen unter „Datenschutz und Daten“ das Häckchen bei „Datenschutz bei Suchvorgängen“ zu deaktivieren. Ansonsten werden deine Pins nicht bei Google und Co. auftauchen. Was doch echt super schade wäre…
  3. Die gute, alte Keyword-Recherche
    Du wirst nur sichtbar werden, wenn du eine umfangreiche Keyword-Analyse durchführst. Plane dir hierfür wirklich genügend Zeit ein. Denn Keywords sind einfach das A und O! In diesem Blog-Artikel findest du eine einfache & schnelle Anleitung.

ÜBER LINDA KUNZE

Linda lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Westfalen. Mehrere Jahre suchte die Marketing-Referentin nach einem Marketing, das sich auch für leise Menschen richtig gut anfühlen sollte. Social Media -, Newsletter- und Video-Marketing fühlten sich für Linda, die selbst eine ruhige Person ist, einfach nicht stimmig an – Zu laut, zu aufdringlich, zu marktschreierisch. Anfang 2020 wagte Linda dann endlich den Schritt und gründete media and you. Seitdem unterstützt sie leise & feinfühlige Unternehmerinnen mit Pintererst-Marketing. Auf ihrem Blog gibt sie Tipps & Tricks für deinen erfolgreichen Pinterest-Account. Auf Facebook bietet sie eine Gruppe für den Austausch „Pinterest-Marketing für leise Business-Frauen“ an.